Gibt es funktionierende Strategien beim Roulette?

By | 7. August 2013
Diese Seite teilen:

Das Spiel mit der Kugel ist beliebt wie nie zuvor – sowohl in traditionellen Spielhallen als auch online findet das Casinospiel immer mehr Fans. Dabei fragt sich sicherlich so mancher „Gibt es eigentlich eine gewinnversprechende Strategie für Roulette, und wenn ja, wie lautet sie?“. Dazu muss man sagen, dass es sich bei Roulette, anders wie beispielsweise beim Poker, um ein reines Glücksspiel handelt, dessen Ausgang nicht beeinflusst werden kann. Somit gibt es keine Strategien im eigentlichen Sinne, doch dennoch gibt es einige wertvolle Tipps und Hinweise, die einem beim Setzen seiner Chips behilflich sein können.

Neben dem Befolgen einiger Hinweise und Ratschläge, ist es auẞerdem ratsam, sich mit dem Spiel etwas vertrauter zu machen. Dabei können beispielsweise Webseiten helfen, auf denen man Casinospiele spielen kann.

Im Folgenden also ein paar Tipps fürs Roulettespielen – dabei ist jedoch zu beachten, dass diese keine Gewinngarantie bieten, sondern ledliglich Möglichkeiten, wie man seine Chips setzen kann.

Das Martingale Roulette System

Dieses System ist eines der beliebtesten, was sicherlich darauf zurückzuführen ist, dass es besonders einfach ist. Grundprinzip hierbei ist es, nach jedem Verlust den Einsatz zu erhöhen, genauer gesagt zu verdoppeln. Gleichzeitig wird der Einsatz jedes Mal reduziert, wenn man gewinnt. Dies klingt zunächst widersprüchlich, dient aber auf lange Sicht gesehen dem Ausgleich aller Verluste.

Erfunden wurde dieses System vor etwa 300 Jahren und es basiert auf der mathematischen Wahrscheinlichkeitstheorie des französischen Mathematikers Paul Pierre Lévy.
Da es in vielen Casinos einen Maximaleinsatz gibt, ist ein Nachteil dieser Methode ist allerdings, dass man im Falle einer längeren Pechsträhne dieses Maximum innerhalb kurzer Zeit erreichen kann. Aus diesem Grund ist es ratsam, mit niedrigen Beträgen zu beginnen.

Eine Variante dieses Systems ist das Grand Martingale System bzw. Super Martingale. Hierbei wird der Einsatz nach einem Verlust nicht nur verdoppelt, sondern zusätzlich noch um eine weitere Einheit erhöht.

Das D’Alembert Roulette System

Dieses System geht auf den französischen Philosophen und Mathematiker Jean Baptiste le Rond d’Alembert zurück und funktioniert ähnlich wie das Martingale Roulette System. Entwickelt wurde es im 18. Jahrhundert.

In dieser Methode wird der Wetteinsatz je nach Verlust oder Gewinn in jeder Runde um eine Einheit erhöht oder reduziert. Darin liegt vor allem auch der Vorteil gegenüber des Martingale Systems, denn der Höchsteinsatz wird nicht überschritten. Spielt man nach diesem System, so setzt man auf rot oder schwarz bzw. gerade oder ungerade und nicht auf einzelne Zahlen. Zudem muss der Einsatz um mindestens eine Einheit gröẞer sein als die des erforderlichen Mindesteinsatzes am Tisch.

Das Paroli System

Ein weiteres System, das dem Martingale System ebenfalls sehr ähnlich ist, ist das Paroli System. Der Unterschied ist jedoch, dass der Einsatz mit jedem Gewinn erhöht wird. Ebenso wie beim Martingale und D’Alembert System ist dieses nur dann ratsam, wenn man auf rot/schwarz bzw. gerade/ungerade setzt.

Im Falle eines Verlustes wird genau derselbe Betrag noch einmal gesetzt. Das maximale Risiko liegt also nur so hoch wie der Grundeinsatz ist. Dieses System ist besonders für alle geeignet, die das Risiko so gering wie möglich halten möchten – allerdings sind auch die Chancen auf groẞe Gewinne relativ klein.

Das Contre d’Alembert System

Für diejenigen, denen das Risiko beim D’Alembert System zu hoch ist, empfiehlt sich auẞerdem das sogenannte Contre d’Alembert System, bei dem man die Verlustprogression in eine Gewinnprogession umwandelt. Grundgedanke dahinter ist, dass man das Risiko auf Verluste erheblich reduzuert, indem man nur Gewinne einsetzt.

Ein Beispiel soll dies verdeutlichen: Beträgt der Grundeinsatz beispielsweise 5€, so erhöht man diesen im Falle eines Gewinnes in der nächsten Runde auf €10. Verliert man, so spielt man so lange mit einem Einsatz von 5€, bis man wieder einen Gewinn erzielt hat.

Selbstverständlich gibt es noch weitere Systeme und Methoden, doch dies sind die geläufigsten und bieten für den Anfang eine gute Basis. Erfahrene Roulettespieler entwickeln im Laufe der Zeit ihre eigenen Methoden.

0 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *