„Make your bets!“ beim amerikanischen Roulette

By | 12. Oktober 2013
Diese Seite teilen:

Wenn die Kugel rollt und der Croupier mit dem Ausspruch „No more bets, please!“ die Setzrunde beendet, entscheidet das amerikanische Roulette über Gewinn und Verlust. Der Casino-Klassiker schlechthin verführt hier mit seinen vielfältigen Wettmöglichkeiten zur Herausforderung des abenteuerlichen Nervenkitzels – und des Glücks.

„American Roulette“ im Online-Casino

Im Gegensatz zum europäischen Roulette gibt es bei der amerikanischen Variante ein Zahlenfeld mehr: die Doppel-Null. Zudem herrscht eine etwas andere Anordnung der Zahlen. Ziel des Spiels ist es, die richtige Zahl oder Zahlengruppe zu erraten. Dazu platziert der Gambler seine zuvor gekauften Chips auf den gewünschten Feldern und markiert damit seinen Einsatz. Nach der Aktivierung des Befehls „Spin“ wird der Kessel in Bewegung gesetzt und die Kugel hineingeworfen. Sobald diese zum Stillstand kommt, macht der „Dolly“ die Gewinnzahl sichtbar und den Spieler zum Glückspilz oder Pechvogel. Welche Zahlen in den jeweils letzten zwölf Runden „heiß“ und „kalt“ waren, gibt eine integrierte Anzeige wieder.

Das Spiel mit der Wahrscheinlichkeit

Bei den einzelnen Wettmöglichkeiten entscheidet sich der Spieler in jeder Runde zwischen reizvollem Risiko und ansprechender Gewinnchance. Das Setzen auf Rot oder Schwarz bringt im Falle eines Treffers ebenso den zweifachen Einsatz wie die richtige Wahl in Bezug auf die Zahlengruppen „gerade“ beziehungsweise „ungerade“ sowie „1-18“ beziehungsweise „19-36“. Etwas höhere Erträge sind mit Wetten auf kleinere Gruppen möglich: Der Spieler erhält den dreifachen Einsatz, wenn er das der eintretenden Zahl zugehörige „Dutzend“ oder ihre „Kolonne“ errät – das „Dutzend“ bezieht sich auf die Zahlengruppen „1-12“, „13-24“ und „25-36“; eine „Kolonne“ besteht aus den zwölf auf dem Tableau jeweils untereinander liegenden Zahlen. Setzt der Spieler auf zwei benachbarte Dreier-Reihen, sodass insgesamt sechs Zahlen infrage kommen, gewinnt er im Glücksfall den sechsfachen Betrag seiner richtig platzierten Chips. Die siebenfache Auszahlung erwartet den Gambler, wenn er mit der gewählten Oberreihe „0/00/1/2/3“ richtig liegt.

Roulette für Risikofreudige

Wer das spannende Casino-Abenteuer besonders risikofreudig erleben will, setzt auf „Carré“, „Straße“, „Korb“, zwei verbundene Zahlen oder gar eine einzelne Ziffer. „Carré“ bezeichnet den Verbund von vier Zahlen in einem „Zwei-mal-zwei-Block“ und bringt im Gewinnfall den neunfachen Einsatz; das Zwölffache erhält derjenige, der sich für die richtige „Straße“ – Zahlen einer Dreierreihe – entscheidet; im „Korb“ liegen die Ziffern „0/1/2“, „0/00/2“ oder „00/2/3“ – kommt die Kugel bei einer der im gewählten Korb befindlichen Zahlen zur Ruhe, wird dieser ebenfalls mit dem getätigten Einsatz plus seinem elffachen Wert befüllt. Erscheint eine der zwei anvisierten neben- oder untereinander liegenden Zahlen, winkt dem glücklichen Gewinner der 18-fache Einsatz. Entscheidet er sich für die eine richtige Zahl, darf er über den 36-fachen Wert seines Einsatzes jubeln.

0 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *