Betfair schließt die Wettbörse für deutsche Kunden

By | 7. November 2012
Diese Seite teilen:

Betfair schließt nun die Wettbörse für alle Kunden mit deutschem Wohnsitz. Als Grund dafür wird die Wettsteuer in Höhe von 5% angegeben, diese sei mit dem aktuellen Geschäftsmodell nicht vereinbar.

Die Schließung hat sich abgezeichnet

Das Betfair sich aus dem deutschen Markt zurückzieht, hat sich bereits vor 2 Wochen abgezeichnet. Zu diesem Zeitpunkt wurde bereits das Affiliateprogramm innerhalb von 24 Stunden eingestellt. Parallel dazu wurden auch alle Marketingmaßnahmen in Deutschland beendet. Grund dafür ist die mehr als verwirrende Gesetzeslage in Deutschland. Auf der einen Seite gibt es de facto noch keine legalen Sportwettenanbieter (Oddset ausgenommen) in Deutschland, auf der anderen Seite sollen alle nicht legalen plötzlich Steuern zahlen. Diese sind mit 5% auf jeden Einsatz sehr hoch bemessen und für mich zeichnet sich die Absicht, die Quoten aller Konkurrenzanbieter zu Oddset auf das Quotenniveau von Oddset runterzuziehen.

Stichtag 09. November

Am 09. November zwischen 9:00 Uhr und 11:00 Uhr werden deutsche Kunden von Betfair keine Wetten mehr an der Wettbörse platzieren können. Dann wird die Wettbörse abgeschaltet und es sind keine Back-Wetten und keine Lay-Wetten mehr möglich. Offene Wetten werden zu diesem Zeitpunkt annuliert, bereits platzierte Langzeitwetten werden nicht beeinflusst und nach Ablauf normal abgerechnet.

So geht es weiter mit Betfair

Laut der Informationen von Betfair wird nur die Wettbörse abgeschaltet, die Produkte Sportwetten mit Festquoten, Poker, Casino und Exchange Games bleiben weiter erreichbar und können von deutschen Kunden genutzt werden. Alle Konten und Einlagen sind zu 100% abgesichert und Auszahlungen an deutsche Kunden werden durchgeführt.

Fazit

Meiner Meinung nach ein sehr prominentes Opfer der Wettsteuer und den unüberlegtem Gesetzwirrwarr in Deutschland und zudem noch meine Lieblings-Wettbörse. Kann leider die Gesetzgeber nicht verstehen, wie sie so hart in den Markt eingreifen können. Die Entscheidung von Betfair finde ich zumindest nachvollziehbar, denn aus den aktuellen Gewinnen durch die Wettbörse können die Steuern nicht bezahlt werden und wenn die Steuern in die Wettbörse eingerechnet werden, macht diese für viele Kunden keinen Sinn mehr. Für alle Kunden, die gerne auf Betfair wetten und vielleicht auch dort Lebensunterhalt verdienen, ist es ein sehr überraschender Schritt.

0 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *